12-jähriger Hofer bei der oberfränkischen Schachmeisterschaft in der U14 erfolgreich. Spartak Galstyan, PTSV Hof, punktgleich mit dem Sieger.

Er war zwar fast zwei Jahre jünger, aber ebenso stark wie der Sieger Pablo Wolf vom Schachclub Bamberg. Der 12-jährige Spartak Galstyan ist bei den oberfränkischen Meisterschaften in Schney bei Lichtenfels nicht in seiner Altersklasse, sondern bei den Älteren in der U 14 angetreten. Hier kämpften 19 Jugendliche im winterlichen Ambiente des Schlosses um den Titel. Sie wurden von Beginn an von Spartak Galstyan und dem späteren Sieger Pablo Wolf dominiert. Beide spielten gegeneinander unentschieden und gewannen alle ihre übrigen Partien, so dass sie punktgleich mit 6,5 aus 7 abschnitten. Auch die Feinwertung (nach Buchholz) ergab die gleiche Punktzahl; erst in einer weiteren Feinwertung konnten mit "206 zu 204" der 1. und der 2. Platz ermittelt werden, eine reine Rechenübung ohne Aussage über die sportliche Leistung im Turnier. Spartak wurde während des Turniers von seinem Trainer, dem Hofer Stadtmeister Viktor Schindler begleitet, der auch die anderen an der Meisterschaft teilnehmenden Hofer Jugendliche betreute. Spartak ist ebenso wie der Erste berechtigt, um die Bayerische Meisterschaft mitzuspielen. Dritter in dieser Gruppe wurde mit 4,5 Punkten Finn Knauer vom Schachklub Weidhausen. - In der U 12 kämpften zwei Jugendliche des PTSV Hof mit. Unter 18 Teilnehmern wurde hier Annika Petzold mit 4 Punkten aus 7 Partien Sechste und Daniel Leipold mit 2,5 Punkten 13.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0