13-jähriger gewann am schnellsten. Schachsieg von Spartak Galstyan beim 5:3 von Hof gegen Kirchenlaibach.

 

Schon seit langem wird das inzwischen 13-jährige Nachwuchstalent Spartak Galstyan von Mannschaftsführer Viktor Schindler, der ihn auch trainiert, in der 1. Schachmannschaft des PTSV-Hof eingesetzt - und meist gewinnt er dort sein Spiel. So auch bei der letzten Regionallbegegnung des PTSV Hof beim TSV Kirchenlaibach. Spartak baute zwar in die Eröffnung einen Fehler ein, als er einen Turm gegen einen Läufer verlor. Er entwickelte danach aber eine gewaltige Initiative mit Hilfe seines Läuferpaars und fuhr als erster Hofer einen Sieg ein. Der PTSV Hof war favorisiert zu diesem Mannschaftskampf gefahren, da die Kirchenlaibacher 3 Ersatzsspieler aufbieten mussten. Es stand auch bald an dem meisten Brettern günstig für die Saalestädter, so dass der am Spitzenbrett mit Schwarz spielende Hofer Igor Shashkin ein Remis akzeptierte. Der amtierende Hofer Stadtmeister Viktor Schindler sah sich einer ungewöhnlichen Eröffnung seines Kontrahenten gegenüber. Mit großer Routine überspielte er diesen aber, gewann Material und zwang ihn zur Aufgabe. Oldie Kurt Schleupner spielte dann Remis. Da Hof schon mit 2 Brettpunkten in Führung lag, gab auch Prof. Seidel in einer dynamischen, aber ausgeglichenen Stellung die Partie Unentschieden. Prof. Wüst hatte eine vielversprechende Stellung erreicht, verrechnete sich aber im Turmendspiel und musste aufgeben.

 

Prof. Scheidt verpasste in seiner Partie ein taktische Entscheidung zu seinen Gunsten und remisierte ebenfalls. Der Hofer Spielleiter Hans Hertel kämpfte am längsten. Nach einem sehr ungewöhnlichen Partieverlauf - bis zum 57. Zug standen noch alle Bauern auf dem Brett - gelang es ihm durch ein Figurenopfer gefährliche Freibauern zu erzeugen, wodurch er zum Sieg kam. Der PTSV Hof hatte damit die Begegnung mit 5:3 Brettpunkten gewonnen. Er liegt nun mit 5:5 Mannschaftspunkten in Tabelle der bayerischen Regionalliga Nordwest bei 10 Vereinen auf Platz 7 und hat gute Chancen auf den Klassenerhalt.

 

 

Die Einzelergebnisse:

Igor Shashkin - Rainer Singer 0,5:0,5.

Prof. Michael Seidel - Alfred Reichel 0,5:0,5.

Hans Hertel - Zdenek Bardonicek 1:0.

Viktor Schindler - Josef Bodenschatz 1:0.

Prof. Jörg Scheidt - Werner Malzer 0,5:0,5.

Prof. Michael Wüst - Stefan Koch 0:1.

Kurt Schleupner - Johannes Doleschal 0,5:0,5.

Spartak Galstyan - Walter Weiß 1:0.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    wrozka (Montag, 28 November 2016 16:13)

    niepoociosywanie

  • #2

    psychics text (Dienstag, 29 November 2016 03:18)

    academy

  • #3

    sextel (Dienstag, 29 November 2016 13:26)

    antykino

  • #4

    sekstelefon (Dienstag, 29 November 2016 17:55)

    telofaza

  • #5

    urok miłosny (Mittwoch, 14 Dezember 2016 02:40)

    padlocked

  • #6

    psychic reading (Sonntag, 01 Januar 2017 18:07)

    bailiwick

  • #7

    kurwy w okolicy (Mittwoch, 30 August 2017 19:47)

    niecałowanie