Stadt- und Vereinsmeisterschaft des PTSV im Schach mit Favoritensiegen. Arkadyy Urytskyy wird Stadtmeister, Viktor Schindler Vereinsmeister.

 

Hochklassiges Schach und spannende Kämpfe auf den 64 Feldern bot von Oktober vergangenen Jahres bis in den Mai diesen Jahres die vom PTSV-SK Hof ausgetragene Stadt-und Vereinsmeisterschaft 2017/18. Sie galt zugleich als dezentrale Kreismeisterschaft Nord des Schachkreisverbandes Hof-Bayreuth-Kulmbach. Es wurde in mehrwöchigen Abständen in den Jugendräumen des Postsportheimes an der Ossecker Straße gespielt. Turnierleiter war Marcus von Lossow. Es nahmen 13 Spieler teil, 12 Männer und der beste Jugendliche des PTSV, der 15-jährige Spartak Galstyan. 3 Spieler gehörten nicht dem PTSV Hof an: Arkadiy Urytskyy, der in Hof wohnt und für den TSV Bindlach spielt. Als Bayerischer Nestorenmeister und Seniorenvizemeister gehörte er zu den Favoriten. Vom ASV Rehau beteiligten sich Sebastian Strätker, ein Mitfavorit, und Alexander Hühner. Zwei starke Spieler des PTSV waren mit von der Partie, der amtierende Hofer Stadtmeister Hans Hertel und der Spitzenspieler der Regionalligamannschaft des PTSV Hof Viktor Schindler, der im letzten Jahr pausiert hatte. Nach den ersten 2 Runden führten Hans Hertel und Urytskyy mit jeweils 2 Punkten, gefolgt von Viktor Schindler, Sebastian Strätker, Norbert Knoblach und Spartak Galstyan mit je 1,5 Punkten. Schindler hatte mit seinem Schachschüler Spartak Remis gespielt. Die 3. Runde brachte dann wichtige Vorentscheidungen. Urytskyy besiegte den Stadtmeister des Vorjahres, Hans Hertel, während sich die Partie Knoblach - Schindler dramatisch zuspitzte.Viktor Schindler war in Zeitnot gekommen. Knoblach bot in ausgeglichener Stellung seinem stärkeren Gegner Remis an. Das lehnte Schindler ab, der sich im Angriffsmodus befand und auf den vollen Punkt spielte. Im 38. Zug, also zwei Züge vor der Zeitkontrolle, fiel sein Blättchen auf der Schachuhr; die Partie war damit verloren. In Runde 5 verlor Strätker, in Runde 6 Knoblach gegen Urytskyy. Dieser hatte damit 5 Punkte aus 5 Partien (!) und 1,5 Punkte Abstand zu seinen Verfolgern Schindler und Spartak Galstyan. So nützte es Schindler auch nichts mehr, dass er in Runde 6 Urytskyy besiegte; dieser war nicht mehr einzuholen. In der Schlussrunde gewann Urytskyy gegen von Lossow, während Schindler und Strätker unentschieden spielten. Knoblach gab krankheitshalber den Punkt gegen Spartak Galstyan kampflos ab.

 

 

Schlussstand: 1. Arkadiy Urytskyy 6 Punkte und Stadtmeister. 2. Viktor Schindler 5 Punkte, bester PTSV-Spieler und damit Vereinsmeister, 3. Sebastian Strätker und 4. Spartak Galstyan je 4,5 Punkte, 5. Peter Dolla, 6. Marcus von Lossow und 7. Alexander Hühner je 4 Punkte, 8. Norbert Knoblach, 9. Hans Hertel und 10. Boris Jusifov je 3,5 Punkte vor vier weiteren Teilnehmern.